$sitename

AstraTech Cup 2006

logo-astratech-cup-2006.jpg

Vom 14.07.2006 - 16.07.2006 fand in der Koblenzer Oberwerth Halle der erste in Deutschland ausgerichtete internationale Astra Tech Cup statt. Zu diesem europäischen Vorbereitungsturnier für die WM im Sept. des Jahres in Neuseeland, hatte die Agentur SahmSport die stärksten Nationen des europäischen Rollstuhlrugbys geladen. Top besetzt mit den National-Teams aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Polen, Schweden und der Schweiz waren alle Vorraussetzungen für ein spannendes Turnier optimal gesetzt. Unüblich, aber für ein Vorbereitungsturnier perfekt geplant, wurde die Vorrunde im Spielmodus Round Robin, d.h. jeder gegen jeden mit anschließenden Platzierungsspielen, durchgeführt.

So zeichnete sich die Vorrunde auch durch viele spannende und zum Teil sehr knappe Spiele aus.

astratechcup2006_01.jpg

Ergebnistabelle der Vorrunde:

  1. Deutschland
  2. Schweden
  3. Belgien
  4. Schweiz
  5. Polen
  6. Dänemark

Gut ausgeruht und nach dem Gala-Büffet im Hotel Mercure am Samstagabend gestärkt, gingen die Teams am Sonntag in die Platzierungspiele. Dort trafen im Spiel um Platz 5 und 6 die Teams aus Polen und Dänemark aufeinander.

astratechcup2006_02.jpg astratechcup2006_03.jpg

Konnte Dänemark dem polnischen Team in der Vorrunde guten Widerstand leisten und verlor denkbar knapp mit 24:25 Punkten, sah es nun anders aus. Die Dänen waren mit einigen Nachwuchstalenten angereist und mit bereits 5 Spielen im Gepäck mussten sie sich mit 36:20 deutlich geschlagen geben.

astratechcup2006_04.jpg Für Belgien und die Schweiz ging es dann im kleinen Finale um Platz 3 und 4. Die Schweizer die bereits ohne ihren Führungsspieler Toni Schillig geschwächt angereist waren, blieben von weiterem Pech leider nicht verschont. Ihr Spielmacher Luzius Diener konnte in dieser entscheidenden Partie verletzungsbedingt nicht in den Spielverlauf eingreifen und musste dem Spiel von der Bank aus als Zuschauer folgen. Trotzdem schenkten sich beide Teams nichts und nach hartem Kampf unterlag die Schweizer Mannschaft mit 37:32.

astratechcup2006_05.jpg Im Finale Schweden gegen die deutsche Auswahl, stand mehr als nur der Turniersieg auf dem Spiel. Hatten doch die Schweden 3 Wochen zuvor im Kanadischen Vancouver mit nur einem Punkt das deutsche Team geschlagen. Nun galt es für die kommende WM ein deutliches Zeichen zu setzen. Taktisch gut eingestellt durch Chef-Trainer Pierre Sahm zeichnete sich bereits zur Halbzeit klar ab, was sich zum Schluß bestätigen sollte - Deutschland konnte seiner Favoriten Rolle gerecht werden und das Spiel verdient mit 42 zu 33 für sich entscheiden.

astratechcup2006_06.jpg

astratechcup2006_07.jpg

Bei der anschließenden Prämierung der besten Spieler des Turniers in den jeweiligen Spielklassen, konnten sich aus deutscher Sicht erfreulicherweise mit Peter Schreiner 0,5 Punkte, Andre Leonhard 2,0 Punkte, Jörg Holzem 2,5 Punkte und Oliver Picht 3,0 Punkte vier Spieler der deutschen Natio behaupten. Mit Bo Petersen 1,0 Punkte (Dänemark), Ronny Verhaegen 1,5 Punkte (Belgien), Cornel Sonderer 3,5 Punkte (Schweiz) und dem Turnier MVP Pelle Kulle 2,0 Punkte aus Schweden komplettierte sich das All- Star-Team.

astratechcup2006_08.jpg

Besonderer Dank gilt den Schiedsrichtern und Helfern die für einen reibungslosen Ablauf des Turniers gesorgt haben. Danke auch dem Hotel Mercure für die exquisite Unterbringung und der zusammen mit dem Catering der Sporthalle Oberwerth hervorragenden Verpflegung. Die Agentur Sahmsport möchte sich besonders für die Unterstützung der Hauptsponsoren Astra Tech und Meyra bedanken und freut sich im nächsten Jahr alle Teams des diesjährigen Turniers zum Astra Tech Cup 2007 in Koblenz begrüßen zu dürfen.